Rotkohlsuppe

Gepostet am

Was für eine Farbe! Ich glaube ich habe noch nie etwas mit so einer tollen Farbe gegessen und dabei ist das Rezept ganz simpel. Wenn ihr Gäste habt oder mal mit einem außergewöhnlichen Essen punkten wollt, dann ist die lila Powersuppe genau das richtige.rotkohlsuppe Den Rest des Beitrags lesen »

Fruchtig-scharfe Kürbissuppe ohne Zwiebeln

Gepostet am Aktualisiert am

Leute, es ist Zeit für Kürbis. Ich könnte jeden Tag Kürbis in allen Variationen essen. Doch fangen wir mit einer klassischen Kürbissuppe aber natürlich ohne Zwiebeln an.

DSC_0679

Den Rest des Beitrags lesen »

Urlaubsgrüße aus Portugal: Pasteis de Nata

Gepostet am

Pasteis de Nata
Pasteis de Nata

Frisch aus dem Urlaub bringe ich euch das Rezept für die mega leckeren Pasteis de Nata mit. Was herzhaftes vegetarisches und zwiebelloses Essen angeht, konnte ich in Portugal nicht so recht glücklich werden, doch diese himmlischen Puddingküchlein haben mir meinem Urlaub buchstäblich versüßt.

Zutaten:

1 Packung Blätterteig

1/2 Liter Milch

1 Teelöffel Butter

275 g Zucker

35 g Mehl

1 Prise Salz

1 Ei

5 Eigelb

1 Päckchen Vanillezucker

etwas Zimt

nach Geschmack Abrieb von einer Bio Zitrone

 

Bringe die Milche mit der Butter in einem Topf zum Kochen. Sobald die Mischung kocht, gibst du Mehl, Zucker und Salz hinzu und verrührst alles mit dem Schneebesen.

Nachdem die Mischung kurz aufgekocht ist, nimmst du den Topf vom Herd und lässt sie etwas abkühlen.

Jetzt kannst du das Ei und die Eigelbe und den Vanillezucker einrühren und etwas Zitronenabrieb dazugeben.

In einem Muffinbackblech verteilst du den Blätterteig und füllst die Masse hinein. Bei circ 250 Grad lässt du die Törtchen 10 Minuten backen. Wenn die Haut oben schön braun mit dunklen Stellen ist, dann sind sie perfekt.

Lasse die Pasteis abkühlen und bestäube sie vor dem Essen mit Zimt.

 

Vegane Spaghetti Carbonara

Gepostet am Aktualisiert am

vegane cabonara

Ich muss zugeben, dass ich noch nie in meinem Leben „richtige“ Spaghetti Carbonara gegessen habe. Zu lange bin ich schon Vegetarier. Aus reiner Neugierde habe ich mich trotzdem mal an einer veganen Variante versucht. Das Ergebnis? Echt lecker!

Zutaten:

1 Packung Spaghetti

175g Räuchertofu

1 TL Kapern

250ml Sojasahne

1 Schluck Wasser oder Weißwein

Salz

Pfeffer

Spaghetti erst mal ganz normal kochen. In der Zwischenzeit schneidest du das Räuchertofu in kleine Würfel und brätst diesen mit etwas Öl in der Pfanne an. Gib auch die kapern dazu, die du auch etwas kleinschneiden kannst.

Wenn das Tofu leicht braun ist, gibst du die Sojasahne dazu und lässt diese kurz aufköcheln. Die die Sojasahne recht dickflüssig ist, kannst du die Sauce mit einem Schluck Wasser der Weißwein aufgießen.

Würze die Sauce mit Salz und Pfeffer und vermische sie mit den Nudeln in einem großen Topf.

Tomatensauce ohne Zwiebeln geht nicht? Oh, doch!

Gepostet am Aktualisiert am

ohne zwiebeln tomatensauce

„Man nehme 3000 Zwiebeln und dünste sie in etwas Butter an“, so beginnt jedes Rezept für Tomatensauce.

Ich habe lange rumprobiert und jetzt eine Art gefunden, wie ich Tomatensauce machen kann, die auch ohne Zwiebeln reichhaltig und würzig schmeckt. Ein schönes Grundrezept für tomatige Pastaangelegenheiten. Den Rest des Beitrags lesen »

Phở-Suppe: vegan und zwiebellos

Gepostet am Aktualisiert am

DSC_0039

Die traditionelle vietnamesische Frühstückssuppe ist meine Waffe gegen böse Erkältungsviren.

Normalerweise wird die Suppe mit Fleischbrühe und Rindfleisch und ziemlich vielen Zwiebeln gemacht. Denn Phở muss richtig schön deftig sein. Dass das aber auch vegan und zwiebellos geht, zeige ich euch mit meinem Rezept. Die Zutatenliste ist umfangreich aber die Gewürze und asiatischen Spezialitäten können prima auf Vorrat gekauft und für andere asiatische Gerichte verwendet werden. Den Rest des Beitrags lesen »

Pasta Antipasti

Gepostet am Aktualisiert am

past antipasti

Schnell, unkompliziert und herrlich mediterran – dies ist eines meiner liebsten Pastagerichte: Pasta Antipasti.

Zutaten: Den Rest des Beitrags lesen »