Monat: August 2014

Vegane Spaghetti Carbonara

Gepostet am Aktualisiert am

vegane cabonara

Ich muss zugeben, dass ich noch nie in meinem Leben „richtige“ Spaghetti Carbonara gegessen habe. Zu lange bin ich schon Vegetarier. Aus reiner Neugierde habe ich mich trotzdem mal an einer veganen Variante versucht. Das Ergebnis? Echt lecker!

Zutaten:

1 Packung Spaghetti

175g Räuchertofu

1 TL Kapern

250ml Sojasahne

1 Schluck Wasser oder Weißwein

Salz

Pfeffer

Spaghetti erst mal ganz normal kochen. In der Zwischenzeit schneidest du das Räuchertofu in kleine Würfel und brätst diesen mit etwas Öl in der Pfanne an. Gib auch die kapern dazu, die du auch etwas kleinschneiden kannst.

Wenn das Tofu leicht braun ist, gibst du die Sojasahne dazu und lässt diese kurz aufköcheln. Die die Sojasahne recht dickflüssig ist, kannst du die Sauce mit einem Schluck Wasser der Weißwein aufgießen.

Würze die Sauce mit Salz und Pfeffer und vermische sie mit den Nudeln in einem großen Topf.

Advertisements

Tomatensauce ohne Zwiebeln geht nicht? Oh, doch!

Gepostet am Aktualisiert am

ohne zwiebeln tomatensauce

„Man nehme 3000 Zwiebeln und dünste sie in etwas Butter an“, so beginnt jedes Rezept für Tomatensauce.

Ich habe lange rumprobiert und jetzt eine Art gefunden, wie ich Tomatensauce machen kann, die auch ohne Zwiebeln reichhaltig und würzig schmeckt. Ein schönes Grundrezept für tomatige Pastaangelegenheiten. Den Rest des Beitrags lesen »

Phở-Suppe: vegan und zwiebellos

Gepostet am Aktualisiert am

DSC_0039

Die traditionelle vietnamesische Frühstückssuppe ist meine Waffe gegen böse Erkältungsviren.

Normalerweise wird die Suppe mit Fleischbrühe und Rindfleisch und ziemlich vielen Zwiebeln gemacht. Denn Phở muss richtig schön deftig sein. Dass das aber auch vegan und zwiebellos geht, zeige ich euch mit meinem Rezept. Die Zutatenliste ist umfangreich aber die Gewürze und asiatischen Spezialitäten können prima auf Vorrat gekauft und für andere asiatische Gerichte verwendet werden. Den Rest des Beitrags lesen »

Pasta Antipasti

Gepostet am Aktualisiert am

past antipasti

Schnell, unkompliziert und herrlich mediterran – dies ist eines meiner liebsten Pastagerichte: Pasta Antipasti.

Zutaten: Den Rest des Beitrags lesen »

Maissuppe mit Kidneybohnenbällchen

Gepostet am Aktualisiert am

maissuppe kidneybohnenbällchen

Die mexikanisch angehauchte Suppe besticht durch das süß-pikante Aromenspiel. Außerdem ist sie wirklich nahrhaft und einfach grandios lecker. Den Rest des Beitrags lesen »

Avocado-Orangen-Salat

Gepostet am Aktualisiert am

Avocado

Fruchtig, frisch und feurig – dieser Avocadosalat bringt Abwechslung in die Beilagen.

Zutaten: Den Rest des Beitrags lesen »

Mein Lieblingshelfer in problematischen Würzangelegenheiten…

Gepostet am

zwiebellos

Normalerweise mache ich meine Suppenwürze selbst. Natürlich kommt es aber immer wieder vor, dass meine eigene leer wird und ich noch keinen Nachschub produziert habe. Dann greife auch ich auf das simple Hilfsmittel gekörnte Gemüsebrühe zurück. Eine Instantbrühe ohne Zwiebeln zu finden ist wirklich unmöglich, da ich aber keine Lust hab auf Stückchen zu beißen, benutze ich ganz einfach ein Tee-Ei. Brühpulver rein, Tee-Ei mit in den Topf und vor dem Servieren wieder rausholen. Und Vorsicht: das Ding wird ziemlich heiß…

Total simpel aber manchmal steht man bei  den einfachsten Dingen auf dem Schlauch. Also schadet es ja nicht, wenn man seine kleinen Hilfsmittelchen verrät. Das Ganze funktionert natürlich auch bei Gewürzen, die man am ende nicht im Mund haben möchte, wie zum Beispiel Lorbeeerblätter, ganzen Pfefferkörnern oder Knoblauchzehen.